Wasserkühlmaschine Flex II

55-135 kW

Hauptfunktionen Flex II

  • Vollständig modulares System mit Kapazität zur Verbindung von 6 Modulen ohne Leistungsbeschränkung bis zu 810 kW
  • Kompaktes Design: alle Modelle sind 2,4 m lang und 1 m breit. Passgenau konstruiert für Standardpersonenaufzüge – Zugang zum Dach ohne Kran oder Hubschrauber
  • Hergestellt gemäß Ecodesign-Verordnung ENER Lot21.  Alle SEER-Stufen ≥ 3,8
  • Scrollverdichter mit Tandem-DSH (Ein/Aus) und elektronische Expansionsventile
  • Mikrokanal-Verflüssigerregister für geringe Kältemittelfüllung (R410A) = Nachhaltigkeit und Kostensenkung  
  • Erweiterte Designindustrialisierung zur Optimierung des Wartungsbetriebs. Alle Komponenten voll zugänglich
 
 
 
Hauptfunktionen Flex HSE (Scrollverdichter mit variabler Drehzahl)
 
 
 
  • Kälteleistung: 45-230 kW je Modul
  • Stufenlose Leistungssteuerung: 20-100 %
  • Modular: 9 verschiedene Größen erhältlich
  • Extrem hohe Effizienz bei Teillast
  • Besonders schallgedämpft (optional)
  • WFC-Technologie mit Umrichter-Wasserpumpen (optional)
 

Vorteile für die Kunden

  • Installation überall 
    • HLK-Systemdesigner kann die Gewichtsverteilung und Anordnung frei wählen, z. B. auf einem Gebäudedach
    • Flexibles HLK-Anlagendesign und/oder ästhetische Ansicht. Jedes Modul kann unterschiedlich montiert werden
    • Zum Beispiel verschiedene Dachecken, verschiedene Stockwerke usw.
  • Kontinuierlicher Betrieb ohne Unterbrechung
  • Terminvereinbarte Lieferung des Systems
  • Einfache Handhabung
    • Ideal für Projekt mit eingeschränktem Zugang
    • Ideal für Projekte im Stadtzentrum, bei denen der Dachzugang beschränkt ist
    • Ideal zur Nachrüstung
  • Flexible und optimierte Investition
    • Verteilen Sie die Kosten durch eine schrittweise Kapazitätserweiterung
    • Fügen Sie neue Module erst hinzu, wenn die Kapazität erforderlich ist – ohne Extragebühr
    • Keine Projekteinschränkungen, wenn zusätzliche Kapazitäten nicht von Anfang geplant wurden
    • bis zu 6 Geräte mit bis zu 810 kW

Optionen Flex II

  • Zwischenkühler
  • Wärmerückgewinnung
  • Niedriger Schallpegel und besonders starke Schalldämpfung
  • Pumpeneinheiten – niedrige, mittlere und hohe Druckregelung, mit oder ohne Wassertank

 

Zubehör für modulare Verbindung

  • FlexMaster für Verbindung und Steuerung von bis zu 6 modularen Geräten
  • Hydraulikanschluss-Kit für Verbindung mit einzelnen Modulen
  • Hydraulikanschluss-Kit für Verbindungen mit einzelnen Modulen (für Hydraulikversionen)

Montiertes Zubehör

  • Bausatz für niedrige Umgebungstemperatur (bis zu -10 °C)
  • Gasmanometer
  • Gitter für vollständigen Eindringschutz
  • Blindleistungskompensation bis cosphi = 0,91
  • Elektrolufterhitzer des E-Schaltschranks mit Thermostat
  • Automatische Umschaltung der Wasserpumpen
  • Phasenausfall-Schutzrelais
  • Serielle Karte mit BACnet-Protokoll MS/TP
  • Serielle Karte mit BACnet-Protokoll TCP/IP
  • Gateway Modbus Lontalk
  • Sanftanlauf
  • Elektrische Stromversorgung ohne Nullleiter 400 V/3 Phasen
  • Automatische Schutzschalter
  • Schrittweise Verflüssigersteuerung
  • Verflüssigersteuerung mit variabler Ventilatorgeschwindigkeitsmodulation
  • EC-Ventilatoren für hohen statischen Druck bis zu 100 Pa
  • Axitop-Luftauslässe
  • Anti-Korrosionsbehandlung für Verflüssigerregister mit KTL-Beschichtung
  • Seecontainer-Kit
  • Strömungswächter
  • Automatische Wasserbefüllung
  • Wasserfilter
  • Fernbedienungs-Display
  • Wassermanometer
  • Victaulic-Kit
  • Gummi- oder Feder-Schwingungsdämpfer
  • Modbus RS485
  • Elektronisches Expansionsventil
  • Nummerierte Anschlussdrähte

FlexMaster-Regler

  • Steuerung von bis zu 6 Geräten mit gleicher oder unterschiedlicher Kapazität   (2-Leitungs-Systeme)
  • Hydraulik-Kit-Steuerung: Management externer Wasserpumpengruppe oder in jedem Gerät integrierter Wasserpumpen
  • Sollwert-Management Anpassung basiert auf Wassereinlass- und Wasseraustrittstemperatur, die von der Sonde gemessen wird
  • Serielle Kommunikation per RS 485 zwischen modularen Geräten und FlexMaster-Regler
  • Mehrsprachige Oberfläche
  • PVC-Gehäuse mit transparenter Tür, UV-beständig und IP-Klasse 66
  • Potenzialfreie Kontakte für generische Alarmsignale und zur Wasserpumpenaktivierung
  • Potenzialfreie Kontakte für:
  • Aktivierung des Systems
  • Saisonabhängige Anpassung der Einstellung mit externen Signalen
  • Alarmzustand externer Wasserpumpe(n)
  • Doppelsollwert-Management
  • BMS-Anbindung per Modbus-Protokoll/RS485
  • Eingangs- und Ausgangssonden für den Hauptanwender
  • Außenluftsonde
  • Sonden für Temperaturregelung durch sekundären Anwender wie vollständige und partielle Rückgewinnung und DHW (nur falls erforderlich)

FlexMaster – Anywhere, everywhere

  • Ideal für die Verbindung mehrerer modularer Flex-Geräte mit einem Master-Regler
  • Zur Kapazitätserweiterung von Anlagen mit Wasserkühlmaschinen/Wärmepumpen
  • Zur Steuerung der Hauptfunktionen und Betriebsmodi der modularen Geräte
  • Unterbrechungsfreier Betrieb!  Wenn Präventiv- oder Korrekturmaßnahmen für ein Modul erforderlich werden, bleiben alle anderen modularen Geräte in Betrieb
  • Reserve- oder Standby-Kapazitäten
    • Die Anzahl der Installationen mit angeforderter Backup- oder Standby-Kapazität nimmt zu (z. B. in Krankenhäusern, Banken, Rechenzentren, Gebäuden mit Luxusapartments)
    • Herkömmliche Systeme erfordern ein zweites Gerät mit vergleichbarer Leistungskapazität.  Modulare Flex-Systeme erzielen dieselbe Wirkung durch das Hinzufügen eines modularen Geräts
    • Steuerung von bis zu 6 Geräten mit gleicher oder unterschiedlicher Kapazität

 

Contact Request Form