Wasserkühlmaschine Flex II

55-135 kW

Hauptfunktionen Flex II

  • Vollständig modulares System mit Kapazität zur Verbindung von 6 Modulen ohne Leistungsbeschränkung bis zu 810 kW
  • Kompaktes Design: alle Modelle sind 2,4 m lang und 1 m breit. Passgenau konstruiert für Standardpersonenaufzüge – Zugang zum Dach ohne Kran oder Hubschrauber
  • Hergestellt gemäß Ecodesign-Verordnung ENER Lot21.  Alle SEER-Stufen ≥ 3,8
  • Scrollverdichter mit Tandem-DSH (Ein/Aus) und elektronische Expansionsventile
  • Mikrokanal-Verflüssigerregister für geringe Kältemittelfüllung (R410A) = Nachhaltigkeit und Kostensenkung  
  • Erweiterte Designindustrialisierung zur Optimierung des Wartungsbetriebs. Alle Komponenten voll zugänglich
 
 
 
Hauptfunktionen Flex HSE (Scrollverdichter mit variabler Drehzahl)
 
 
 
  • Kälteleistung: 45-230 kW je Modul
  • Stufenlose Leistungssteuerung: 20-100 %
  • Modular: 9 verschiedene Größen erhältlich
  • Extrem hohe Effizienz bei Teillast
  • Besonders schallgedämpft (optional)
  • WFC-Technologie mit Umrichter-Wasserpumpen (optional)
 

Vorteile für die Kunden

  • Installation überall 
    • HLK-Systemdesigner kann die Gewichtsverteilung und Anordnung frei wählen, z. B. auf einem Gebäudedach
    • Flexibles HLK-Anlagendesign und/oder ästhetische Ansicht. Jedes Modul kann unterschiedlich montiert werden
    • Zum Beispiel verschiedene Dachecken, verschiedene Stockwerke usw.
  • Kontinuierlicher Betrieb ohne Unterbrechung
  • Terminvereinbarte Lieferung des Systems
  • Einfache Handhabung
    • Ideal für Projekt mit eingeschränktem Zugang
    • Ideal für Projekte im Stadtzentrum, bei denen der Dachzugang beschränkt ist
    • Ideal zur Nachrüstung
  • Flexible und optimierte Investition
    • Verteilen Sie die Kosten durch eine schrittweise Kapazitätserweiterung
    • Fügen Sie neue Module erst hinzu, wenn die Kapazität erforderlich ist – ohne Extragebühr
    • Keine Projekteinschränkungen, wenn zusätzliche Kapazitäten nicht von Anfang geplant wurden
    • bis zu 6 Geräte mit bis zu 810 kW

Optionen Flex II

  • Zwischenkühler
  • Wärmerückgewinnung
  • Niedriger Schallpegel und besonders starke Schalldämpfung
  • Pumpeneinheiten – niedrige, mittlere und hohe Druckregelung, mit oder ohne Wassertank

 

Zubehör für modulare Verbindung

  • FlexMaster für Verbindung und Steuerung von bis zu 6 modularen Geräten
  • Hydraulikanschluss-Kit für Verbindung mit einzelnen Modulen
  • Hydraulikanschluss-Kit für Verbindungen mit einzelnen Modulen (für Hydraulikversionen)

Montiertes Zubehör

  • Bausatz für niedrige Umgebungstemperatur (bis zu -10 °C)
  • Gasmanometer
  • Gitter für vollständigen Eindringschutz
  • Blindleistungskompensation bis cosphi = 0,91
  • Elektrolufterhitzer des E-Schaltschranks mit Thermostat
  • Automatische Umschaltung der Wasserpumpen
  • Phasenausfall-Schutzrelais
  • Serielle Karte mit BACnet-Protokoll MS/TP
  • Serielle Karte mit BACnet-Protokoll TCP/IP
  • Gateway Modbus Lontalk
  • Sanftanlauf
  • Elektrische Stromversorgung ohne Nullleiter 400 V/3 Phasen
  • Automatische Schutzschalter
  • Schrittweise Verflüssigersteuerung
  • Verflüssigersteuerung mit variabler Ventilatorgeschwindigkeitsmodulation
  • EC-Ventilatoren für hohen statischen Druck bis zu 100 Pa
  • Axitop-Luftauslässe
  • Anti-Korrosionsbehandlung für Verflüssigerregister mit KTL-Beschichtung
  • Seecontainer-Kit
  • Strömungswächter
  • Automatische Wasserbefüllung
  • Wasserfilter
  • Fernbedienungs-Display
  • Wassermanometer
  • Victaulic-Kit
  • Gummi- oder Feder-Schwingungsdämpfer
  • Modbus RS485
  • Elektronisches Expansionsventil
  • Nummerierte Anschlussdrähte

FlexMaster-Regler

  • Steuerung von bis zu 6 Geräten mit gleicher oder unterschiedlicher Kapazität   (2-Leitungs-Systeme)
  • Hydraulik-Kit-Steuerung: Management externer Wasserpumpengruppe oder in jedem Gerät integrierter Wasserpumpen
  • Sollwert-Management Anpassung basiert auf Wassereinlass- und Wasseraustrittstemperatur, die von der Sonde gemessen wird
  • Serielle Kommunikation per RS 485 zwischen modularen Geräten und FlexMaster-Regler
  • Mehrsprachige Oberfläche
  • PVC-Gehäuse mit transparenter Tür, UV-beständig und IP-Klasse 66
  • Potenzialfreie Kontakte für generische Alarmsignale und zur Wasserpumpenaktivierung
  • Potenzialfreie Kontakte für:
  • Aktivierung des Systems
  • Saisonabhängige Anpassung der Einstellung mit externen Signalen
  • Alarmzustand externer Wasserpumpe(n)
  • Doppelsollwert-Management
  • BMS-Anbindung per Modbus-Protokoll/RS485
  • Eingangs- und Ausgangssonden für den Hauptanwender
  • Außenluftsonde
  • Sonden für Temperaturregelung durch sekundären Anwender wie vollständige und partielle Rückgewinnung und DHW (nur falls erforderlich)

FlexMaster – Anywhere, everywhere

  • Ideal für die Verbindung mehrerer modularer Flex-Geräte mit einem Master-Regler
  • Zur Kapazitätserweiterung von Anlagen mit Wasserkühlmaschinen/Wärmepumpen
  • Zur Steuerung der Hauptfunktionen und Betriebsmodi der modularen Geräte
  • Unterbrechungsfreier Betrieb!  Wenn Präventiv- oder Korrekturmaßnahmen für ein Modul erforderlich werden, bleiben alle anderen modularen Geräte in Betrieb
  • Reserve- oder Standby-Kapazitäten
    • Die Anzahl der Installationen mit angeforderter Backup- oder Standby-Kapazität nimmt zu (z. B. in Krankenhäusern, Banken, Rechenzentren, Gebäuden mit Luxusapartments)
    • Herkömmliche Systeme erfordern ein zweites Gerät mit vergleichbarer Leistungskapazität.  Modulare Flex-Systeme erzielen dieselbe Wirkung durch das Hinzufügen eines modularen Geräts
    • Steuerung von bis zu 6 Geräten mit gleicher oder unterschiedlicher Kapazität

 

Suchfunktion für weiteres Produktmaterial

* Disclaimer: Attempting to alter the values in the datasheet is strictly forbidden and Trane shall not be liable for any misuse of the data provided or generated. Trane will also undertake any appropriate legal action to protect its interests in case of violation of this prohibition.

Contact Request Form